A la Carte - Exkursionen, Sommer Spitzbergen


Im Gegensatz zu den Komplettangeboten wendet sich unser Exkursionsprogramm an Reisende, die lediglich ergänzende Tages- oder Mehrtagestouren zu einem Spitzbergenaufenthalt suchen. Kein anderer Anbieter in Spitzbergen hat eine längere kontinuierliche Erfahrung mit sommerlichen Landprogrammen, wie Spitsbergen Tours (seit 1987).

A la Carte: Nachfolgend bieten wir Ihnen eine reiche Auswahl an Tages- und auch Mehrtagestouren. Wer frühzeitig bucht, kann bei Spitsbergen Tours erheblich mitbestimmen, an welchen Tagen welche Exkursionen angeboten werden - sei es als reguläre Termine (dann können noch weitere Teilnehmer sich in die Exkursion einbuchen, Obergrenze 7 Teilnehmer), oder sei es als exklusives Sonderarrangement nur für Sie als Einzelreisende(n), Paar, Familie, Freundeskreis, wo sich also alle Teilnehmer schon vorher kennen (können) und wo das Programm sehr weitgehend angepaßt werden kann.

Erklärung der Unterschiede: Regulärer Termin oder Sonderarrangement, sowie Komplettpaket oder Einzelexkursionen - scrollen Sie unter die nachfolgenden Exkursionsbeschreibungen !

Kleine Gruppen oder Bekannte: Spitsbergen Tours beschränkt die Gruppengröße bei den regulären Exkursionsterminen auf 2-7, also sehr überschaubare Teilnehmerzahlen. Bei den Sonderarrangements bestimmen Sie selbst die Teilnehmerzahl (davon mit abhängig: die Preise).

Individuelle Programmzusammenstellung: Mit dem Exkurskonsangebot von Spitsbergen Tours haben Sie sehr weitgehende Freiheit, für jeden Tag Ihres sommerlichen Spitzbergen-Aufenthaltes eine bestimmte Exkursion festzulegen.

Mehr Planungssicherheit: Ein weiterer Vorteil: Kein Bangen, ob die vorab gebuchte Exkursion an Mindestteilnehmerzahlen scheitert oder ob noch Plätze verfügbar sind.

Sprachen: Neben Deutsch und Englisch können wir bei frühzeitiger Buchung auch Tourenbetreuer mit Französisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch anbieten.

Breites Spektrum: Das Exkursionsangebot bietet Touren für sehr unterschiedliche Leistungsfähigkeiten und Interessen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei der Buchung festzulegen, ob eine bestimmte Tour in eher gemütlichem (dann ggf. länger dauernd oder in Routenlänge gekürzt) Tempo, oder in einem Tempo eher für geübtere Wanderer durchgeführt werden soll, sowie Rücksicht auf spezielle Interessen. Kurz: A la Carte !

 

Scrollen Sie durch unsere große Auswahl an Exkursionen:

  • Übernachtungsexkurion Gletschercamp Nordenskiöldgletscher
  • Longyearbyen und Svalbard Museum
  • Longyearbyen und Umgebung
  • Bjørndalen und Küste (Talwanderung, Naturdetails)
  • Nördlicher Plateauberg (ca. 480m)
  • Plateauberg (bis ca. 500m)
  • Sarkofagen (bis ca. 530m, Gletscher)
  • Gruvefjellet (bis ca. 580m, Gletscher)
  • Bolterdalen (Talwanderung, Gletscher)
  • Endalen (Talwanderung, Gletscher)
  • Foxfonna (750-960m, Gletscher)
  • Fuglefjella ("Vogelberge" - bis 475m)
  • Trollsteinen (887m, Gletscher)
  • Nordenskiöldfjellet (1050m, Gletscher)
  • Berg- und Talwanderung nach Grumantbyen (bis 570m)
  • Skolten (1128m)

Weitere Informationen (Unterschiede zu Komplettprogrammen, beinhaltete Leistungen, etc.) im Anschluß an die Exkursionsbeschreibungen.

 

Vom Gletschercamp sind es nur wenige hundert Meter auf den Gletscher. Kein echtes Klettern. Für ausführlichere Wanderungen auf dem Gletscher jedoch Steigeisen erforderlich.
Die Gletscherhütte von Westen. Kann nur komplett gebucht werden (10 Teilnehmerplätze), frühzeitige Buchung anzuraten. Das Gletschercamp mit den Zelten liegt zwischen Hütte und Gletscher (nicht im Bild zu sehen).
Zum Frühstück ist die Gruppe spontan auf einen der eispolierten Felsbuckel mit freier Sicht in die Eisfront umgezogen: vielleicht kommt gleich eine Kalbung ?
Für die späte Saison mit ihren oft phantastischen Farben ist das Gletschercamp ein spannender Stützpunkt.
Gelegentlich tauchen Eisfüchse auf - hier an Zelten des Gletschercamps (bitte NICHT füttern), und im Wasser nähern sich oft neugierige Robben.

Übernachtungsexkursion Gletschercamp Nordenskiöldgletscher - 1-8 Tage
Neu seit 2010

Aufenthalt in unserem Gletschercamp wenige hundert Meter vor der spektakulären Abbruchfront des Gletschers in den Fjord, mit Tageswanderungen in der Umgebung. Unterkunft: Zeltcamp.
Weit draußen in arktischer Wildnis - die perfekte Ergänzung zu einem Aufenthalt in Longyearbyen ! Attraktiv gerade auch für die späte Sommersaison mit ihrem oft phantastischen Licht.
Die nahe am Camp gelegene Gletscherhütte steht nur für langfristig im Voraus buchende geschlossene Gruppen (bis ca. 10 Teilnehmer plus Betreuer) zur Verfügung, die für einen bestimmten Termin die komplette Hütte buchen. Empfehlung: 10-12 Monate im Voraus.

Besonderes: Eines der spektakulärst gelegenen Camps Spitzbergens mit Blick in die Gletscherfront, gute Chancen auf Erleben von Kalbungen. Zahlreiche Seevögel, evtl. Eisfuchs und Robben. Das Gletschereis in seinen Farben und Formen. Sehr vielfältige Geologie, Moränenlandschaft, Eiszeit erleben. Verschiedene Exkursionsmöglichkeiten am Ufer, auf umliegende teils bizarr verwitterte Gipfel. Frühstück und gemeinsam zubereitetes einfach-reichliches Abendessen inclusive. Weitere Informationen zum Gletschercamp und dessen Umgebung finden Sie hier: > Gletschercamp.
Durch die erforderlichen Bootsfahrten gleichzeitig Erlebnis Spitzbergens vom Wasser aus, incl. Seevögeln auf dem Wasser.

Anforderungen: Beweglich und trittsicher (wegloses bergiges Gelände, Aus- und Einbooten am Ufer ohne Steg). Wandern beinhaltet Gletschereis, Felsen (kein echtes Klettern), groben Gesteinschutt, Schneefelder, Durchwaten von Bächen (Gummistiefel !), evtl. steile Schutthänge, Gehen auf weniger steilem, rauhem Gletschereis. Im Juli, insbesondere in der ersten Julihälfte eher noch Einschränkungen bei den Exkursionen durch Altschnee und evtl. viel Schmelzwasser in den Bächen. In der Basis wird von allen Teilnehmern Mitarbeit bei den anfallenden Aufgaben (Kochen, Abwasch, etc.) erwartet.
Weitere Informationen zu den Anforderungen finden Sie in der Beschreibung unserer längeren Komplettprogramme mit dem Gletschercamp: hier > Programmvarianten Orte und Gletschercamp (PDF-Dokument, 2,8 MB Größe, evtl. entsprechende Ladezeit).
Aus Sicherheitsgründen müssen sich die Teilnehmer stets (auch im Basisbereich) in der Nähe des Tourenbetreuers aufhalten. Dieser betreut sowohl die Tagesexkursionen, als auch die Basis.

Termin und Dauer: nach Vereinbarung, ab frühem Juli bis Anfang September. Vorzugsweise Samstag-Dienstag/Mittwoch und Dienstag/Mittwoch-Samstag. Nicht zuletzt damit sich die zusätzlichen Transferkosten lohnen, sind 3-4 Tage Dauer normal, kürzer/länger nach rechtzeitiger Absprache möglich.

Mindestteilnehmerzahl: mindestens 4 Teilnehmer für gleiche Aufenthaltszeit.

Preise: Im Gegensatz zu Tagestouren enthält der Preis dieser Mehrtagesarrangements Unterkunft und den Großteil der Verpflegung (Frühstück und Abendessen in der Basis - einfach aber reichlich), für tagsüber auf Tour bitte rucksacktaugliche Tourverpflegung (ohne Kochen) selbst mitbringen. Bootstransfers zum/vom Gletschercamp nicht enthalten (siehe weiter unten).
Grundpreis für alle Teilnehmer eines Termins zusammen NOK 1300 pro Tag (d.h.: je mehr Teilnehmer buchen, desto billiger pro Person) plus zusätzlich ein Personenanteil pro Teilnehmer und Tag, der auch die Unterkunft mit enthält:
> Gletscherhütte: nur Gruppenbuchungen für ganze Hütte, langfristig im Voraus
> einschließlich 1-Personen-Basiszelt: NOK 1200
> einschließlich 2-Personen-Basiszelt (ggf. mit weiterer Person, Geschlechtertrennung nicht garantiert): NOK 900
> einschließlich 4-Personen-Basiszelt (ggf. mit bis 3 weiteren Personen, Geschlechtertrennung nicht garantiert): NOK 600
Sonderarrangement mit eigenem Tourenbetreuer: möglich, auf Anfrage. Empfiehlt sich bei speziellen Interessen oder dem Wunsch, unabhängig von unbekannten anderen Teilnehmern zu sein.

Zusätzlich: Fjordfahrt zum/vom Gletschercamp. Die ca. 60 km Bootsfahrt zur Gletscherbasis durch den inneren Eisfjord sind an sich schon ein Erlebnis. Nicht im Preis enthalten, da es hier verschiedene Optionen gibt. Sofern Sie sowieso 1-2 Fjordbootfahrten für Ihren Aufenthalt eingeplant hatten, können Sie diese mit dem Gletscherbasis-Aufenthalt kombinieren. Transportmöglichkeiten: gemütliches Tagesfahrten-Fjordboot (ca. NOK 1100 pro Richtung und Person, Fahrtdauer 3-6 Stunden (evtl. incl. Kurzbesuch von Pyramiden), beheizte Aufenthaltsräume mit Sitzgelegenheiten im Schiff und Aussichtsdeck) oder offenes schnelles Polarcirkel Boot (ca. NOK 6500-7500 pro Fahrt für ganze Gruppe bis max. 10 Personen und Gepäck - bei mehreren Teilnehmern deutlich preisgünstiger, jedoch stärker seegangabhängig und rauher (Stöße beim Fahren über Wellen - nicht geeignet u.a. für Personen mit Wirbelsäulenproblemen, Schwangere, oder mit anderen Empfindlichkeiten gegen Stöße. Thermoanzüge etc. werden gestellt, Gepäck spritzwassergeschützt verpacken. Fahrtdauer je nach Seegang 1-3 Stunden, bei starkem Seegang nicht möglich.).

 

Einzelexkursionen in/um Longyearbyen

.

Kurzer Regenschauer über Longyearbyen

Longyearbyen und Svalbard Museum

Orts- und Museumsführung

Besonderes: Rundgang durch Longyearbyen mit Ortsgeschichte, Besonderheiten des örtlichen Lebens in der Arktis und praktische Tips für Besucher - nützlich gerade auch für neu Angekommene. Museumsbesuch mit Führung, die zahlreiche Zusammenhänge anhand der Exponate zu Spitzbergens Natur und Geschichte vermittelt und damit über das hinaus geht, was der Museumsbesucher ohne Führung mitbekommt. Ende im Museum mit Möglichkeit, dort anschließend noch länger zu bleiben.
Anforderungen: Ca. 6 km Spaziergang durch den Ort auf Straßen mit ca. 100m Höhendifferenz. Dauer ca. 2,5 Stunden.
Reguläre Termine: Freitag vormittags und nach Vereinbarung vom letzten Junidrittel bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2.
Preis regulärer Termine, pro Person: NOK 280 incl. Museumseintritt.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Juni-Drittel bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 250 - NOK 600.

.

Permafrost-Eislinsen: unter ortskundiger Führung lassen sich viele interessante Details auch in Straßennähe entdecken.

Longyearbyen und Umgebung

Einführende Exkursion mit Auto/Minibus/Bus und zahlreichen Stops

Besonderes: Mehrstündiges Kennenlernprogramm mit Führer und Auto/Kleinbus/Bus (je nach Teilnehmerzahl) durch Longyearbyen und entlang der aus dem Ort ins Inland und an die Küste führenden Stichstraßen mit zahlreichen Stops und kleinen Abstechern zu Fuß sowie Erläuterungen durch den Führer. Sehr geeignet als erste Orientierung für Neuankömmlinge, aber auch zur Vertiefung der Kenntnisse. Ortsgeschichte, Naturgeschichte, Flora, Rentiere, Leben in Longyearbyen heute, praktische Tips für Besucher.
Das Programm kann um eine einstündige Führung durch das Svalbard Museum ergänzt werden, die anhand der Exponate zahlreiche zusätzliche Zusammenhänge und Ergänzungen zu arktischer Natur und Geschichte vermittelt.
Anforderungen: Längere Autofahrt mit Ein- und Aussteigen, kleine Abstecher zu Fuß, teils auf Tundra (evtl. feucht - robustes Schuhwerk).
Ca. 40 km Fahrstrecke, insgesamt ca. 1 km zu Fuß, ca. 2,5 Stunden (Basisvariante, ohne Museum) bzw. 3,5 Stunden mit Museum.
Reguläre Termine: Freitag vormittags und nach Vereinbarung ab letztem Junidrittel bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2.
Preis regulärer Termine,  pro Person: NOK 350 Basisvariante, NOK 500 incl. Museum.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Juni-Drittel bis in den September.
Preise Sonderarrangement, pro Person: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) Basisvariante zwischen NOK 300 - NOK 700, mit Museum NOK 450-900.

.

Mitte September: Rentierbulle im Bjørndalen - erster Neuschnee und das milde Abendlicht Mitte September.

Bjørndalen ("Bärental") und Küste - (Talwanderung)

Weitgehend leichte Feldweg- und Talwanderung mit geringeren Höhenunterschieden mit schönem Blick und interessanten Naturdetails.

Besonderes: Diese Exkursion bietet neben bei gutem Wetter schönem Fjord- und Talblick vor allem zahlreiche Details der Natur: eine sehr vielfältige Flora, interessante Geländestrukturen zeigen die nacheiszeitliche Landschaftsgeschichte, in der Regel gute Möglichkeiten zur Sichtung von etlichen Vogelarten, Rentieren, oft auch Eisfuchs, bis Anfang August Lummen und Krabbentaucher in ihren Brutplätzen.
Anforderungen: Talwanderung, überwiegend weglos, jedoch mit meist nur geringen Steigungen, teilweise sumpfig, steinig, Bachschotter, in der frühen Saison auch größere Schneefelder, zweimalige Querung des zeitweise viel Wasser führenden Bjørndalsbaches (kniehohe Gummistiefel !). Trinken örtlichen Wassers nicht empfohlen (Fuchsbandwurm-Gebiet). Ca. 5-8 km Wanderstrecke, ca. 100 Höhenmeter, ca. 2-4 Stunden incl. Kfz-Transfers. 
Reguläre Termine:
nach Vereinbarung ab letztem Junidrittel bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2.
Preis regulärer Termine, pro Person: NOK 350.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Junidrittel bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 300 - NOK 800.

.

Abendblick vom nördlichen Plateuberg, Ende August

Nördlicher Plateauberg (ca. 480m) und SVALSAT

Durch Zufahrtstraße zur Satellitenstation SVALSAT erleichterte Berg- und Plateauwanderung mit bei gutem Wetter hervorragendem Fjord- und Talblick.

Besonderes: Eine der ganz wenigen Möglichkeiten, in Spitzbergen auf einem guten Weg einen hohen Aussichtspunkt mit weitem Fjordpanorama zu erreichen - bereits in der frühen Sommersaison ohne Schneestapfen im Anstieg. Die bizarren riesigen Kugeln der weitgehend automatischen Satellitenstation auf dem weiten Bergplateau. Spektakuläre Tiefblicke von der Plateaukante.
Anforderungen: Anstieg weitestgehend auf einer ungeteerten, teils jedoch steilen Straße. Um auf dem Plateau gute Aussichtspunkte an der Kante zu erreichen, müssen jedoch mehrere hundert Meter über lockeren plattenartigen Verwitterungsschutt (jedoch ohne größere Höhendifferenzen) zurückgelegt werden. Ca. 5-6 km Wanderstrecke, ca. 300 Höhenmeter zu Fuß, ca. 2-3 Stunden incl. Kfz-Transfers zum/vom Start-/Endpunkt der Wanderung. In der frühen Saison bis ca. 15. Juli oben auf dem Plateau evtl. noch Stapfen in teils bis knietiefem, evtl. auch nassem Schnee (hohe Gamaschen oder kniehohe Gummistiefel).
Reguläre Termine:
nach Vereinbarung (Mindestteilnehmerzahl: 2) vom letzten Juni-Drittel bis September.
Preis regulärer Termin, pro Person: NOK 350
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Juni-Drittel bis in den September. Gut geeignet als zusätzliche Abendtour.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) incl. Transfers zwischen NOK 300 - NOK 700.

.

Blick auf Longyearbyen vom Vorgipfel des Plateauberges

Plateauberg (bis ca. 500m)

Kürzere Bergwanderung auf den Plateauberg nordwestlich von Longyearbyen. Gut geeignet für einen relativ schnellen Überblick über die Landschaft um Longyearbyen. Start und Ende im Ortszentrum.

Besonderes (je nach Wetter): Guter Aussichtspunkt mit Blick auf den Ort und dessen Umgebung, sowie Teile des Fjords. Flora, eventuell Krabbentaucher Schneehuhn, andere Vögel. Relikte der Gründungs- und Kriegsgeschichte.
Anforderungen: Hälfte des Anstiegs durch steilen Schutthang, bei Nässe etwas rutschig, in früher Saison teilweise längeres Schneestapfen. Trittsicherheit und robuste nässeabweisende Bergschuhe erforderlich (in früher Saison evtl. insbesondere für lange Variante auch Gamaschen oder kniehohe Gummistiefel). Kleine Variante: ca. 3-4 km und 250 (Vorgipfel) - 450 Höhenmeter, 2-3 Stunden, Auf- und Abstieg weitgehend gleiche Route.
Große Variante: Fortsetzung mit Plateauquerung, vorbei am Nina-Denkmal (Eisbärenopfer), Abstieg durch steiles enges Schutt-Tal (evtl. noch Schneefelder), oder auch umgekehrte Route, ca. 5-8 km, ca. 450 Höhenmeter, ca. 4-6 Stunden, erweiterbar um Suche nach tertiären Pflanzenfossilien. Teilweise morastig. Insbesondere bis ca. Mitte Juli muß auf dem Plateau noch mit ausgedehnteren, teils tiefen, Schneefeldern gerechnet werden.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung und Freitag Nachmittag ca. 14:30 vom letzten Junidrittel bis Anfang September. Mindestteilnehmerzahl: 2
Preise reguläre Termine, pro Person:
     Kleine Variante "F": NOK 200    
     Große Variante "F": NOK 350
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Junidrittel bis in den September.
Preise Sonderarrangement, pro Person: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 250 und NOK 800.

 

Blick auf Longyeargletscher während einer Sarkofagentour

Sarkofagen (bis ca. 530 m, Gletscher)

Vielseitige Bergwanderung mit den oberhalb von Longyearbyen gelegenen Inlandgletschern und deren jungen Moränen - Eiszeit pur. Der Gipfel, obgleich nicht sehr hoch, ist ein attraktiver Aussichtspunkt.

Besonderes (je nach Wetter): Landschaftlich abwechslungsreiche kürzere Tagestour. Guter Aussichtspunkt mit Blick auf den Ort und dessen Umgebung. Einblicke in die Details arktischer Gletscher- und Moränenlandschaft. An- und Abstieg im Gletscherbereich entweder in der Moräne oder ab ca. Mitte Juli in einer Richtung auch auf dem Longyeargletscher, wenn dort das Eis einigermaßen schneefrei ist, dann auch Chance auf Pflanzenfossilien.  Flora, eventuell Krabbentaucher, Schneehuhn, andere Vögel.
Anforderungen: Auf- und Abstieg zu einem guten Teil auf steinigem, teils auch morastigem Moränenmaterial, teilweise Schneefelder (insbesondere bis ca. Mitte Juli), teilweise steil. Durchwaten von zwei zeitweise kräftigen Gletscherbächen, eventuell kniehohe Gummistiefel je nach Wasserstand erforderlich. Start und Ende in Longyearbyen. Ca. 6-8 km und ca. 450 Höhenmeter, 3-5 Stunden.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung und Samstag ca. 10:30 Uhr vom letzten Juni-Drittel bis in den September.
Preise reguläre Termine (F), pro Person: NOK 350.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab letztem Junidrittel bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 400 - NOK 800.

 

Pause auf der Kante des Gruvefjellet

Gruvefjellet (bis ca. 580m, Gletscher)

Berg- und Gletscherwanderung mit abwechslungsreichem Blick

Besonderes: Wechselnde Landschaft, interessante Einblicke in das Wirken von Gletschern, Gletscherbegehung, bei gutem Wetter schöne Rundblicke und Blicke hinunter ins Longyeartal. Einzelne Relikte des früheren Bergbaus um Longyearbyen. 
Anforderungen: Route führt vielfach über groben lockeren Gesteinsschutt, auch in steileren Hängen und im längeren, teils steilen Auf- und Abstieg. Durchwaten von Gletscherbächen (kniehohe Gummistiefel !), teilweise morastiges Gelände, insbesondere in früher Saison ausgedehnte Schneefelder mit teils tiefem Schnee und Schneesumpf. Wanderung ab/bis Ort Longyearbyen.
Basistour 9-13 km, ca. 4-6 Stunden, ca. 500 Höhenmeter.
Erweiterbar um Sukkertoppen (vorgelagerter Gipfel über Longyearbyen, ca. 370 m, guter Aussichtspunkt).
Reguläre Termine: nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preis regulärer Termine, pro Person: NOK 450.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 400 - NOK 1200.

.

Wilde Gletscher-, Berg- und Moränenlandschaft im oberen Bolterdalen

Bolterdalen (Talwanderung, Gletscher)

Talwanderung mit geringeren Höhendifferenzen und interessanten naturkundlichen Einblicken.

Besonderes: Vielfältige Flora, Rentiere, Permafrostphänomene. Im oberen Tal mit attraktiver Szenerie die zurückweichenden Zungen von zwei unterschiedlichen Gletschern mit mächtigen Moränen und interessanten Einblicken in Wirkungen von Gletschern unter ortskundiger Führung zu interessanten Punkten. Eventuell tertiäre Pflanzenfossilien.
Anforderungen: Überwiegend einfacheres aber wegloses Gelände, teilweise sumpfig-morastig, einzelne kurze steile Auf- und Abstiege, vor allem in der früheren Saison einzelne Schneefelder/-hänge. im oberen Teil der Tour Wandern auf teils lockerem grobem Gesteinsschutt und in Schutthängen sowie Durchwaten von 1-2 Gletscherbächen mit eventuell stärkerer Wasserführung (kniehohe Gummistiefel !).
Kfz-Transfers ca. 10 km hin und wieder zurück, Basistour zu Fuß ca. 10-15 km, ca. 200 Höhenmeter, ca. 5-7 Stunden. Mehrere Erweiterungsmöglichkeiten bis auf die südliche Paßhöhe, auf den Foxtoppen (960m) oder auch zur Rundtour über die Foxfonna (bis ca. 800m Höhe).
Reguläre Termine: nach Vereinbarung 2. Junihälfte bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preis regulärer Termine, pro Person: NOK 550.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab 2. Junihälfte bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 500 - NOK 1200.

.

Durchwaten des Gletscherbachs im oberen Endalen

Endalen (naturkundliche Talwanderung, Gletscher)

Tal- und Bachwanderung mit zahlreichen Variationsmöglichkeiten.

Besonderes: Vielfältige Flora und Einblicke in arktische Landschaftsdetails. Im obersten Teil verengt sich das Tal in eine Schlucht mit schönem Wasserfall. Gletscher und Gletschermoräne. Stillgelegte Grube mit erkundbaren Außenanlagen und Bohrkernlager im äußeren Tal. Erweiterungsmöglichkeit: Kombination mit Trollstein (887m).
Anforderungen: Bis fast zum oberen Schluchtende überwiegend geringere Höhenunterschiede außer einzelnen kürzeren steilen Auf- und Abstiegen in Uferhängen, Gelände teils morastig, besonders in früher Saison ausgedehntere Schneefelder und Schneehänge. Durchwatung des evtl. viel Wasser führenden Gletscherbachs evtl. mehrfach (kniehohe Gummistiefel !). Etwas längerer steiler Auf- und Abstieg in der Gletschermoräne im obersten Tal auf losem grobem Gesteinsschutt (dieser Teil der Tour kann für L-Termine weggelassen werden).
Basistour 10-14 km zu Fuß weitestgehend weglos, ca. 200 Höhenmeter ohne Gletscher und ca. 350 Höhenmeter mit Gletscher. Dazu ca. 5 km Kfz-Transfers hin und wieder zurück.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung 2. Junihälfte bis in den September, Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preis regulärer Termine, pro Person: NOK 550.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab 2. Junihälfte bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 500 - NOK 1200.

.

Blick von Foxfonnatour auf Adventdalen

Foxfonna (750-960m, Gletscher)

Mittlere Berg- und Gletschertour im Inland östlich von Longyearbyen mit vielen Variationsmöglichkeiten.

Besonderes: Erleichtert durch Straße bis auf ca. 400m Höhe. Inlandlandschaft, schönd Ausblicke, leichte Gletscherwanderung. Moderne Forschungsanlagen (EISCAT Radar, Nordlichtobservatorium, etc.). Durch viele Variationsmöglichkeiten ausbau- und an Interessen anpaßbar.
Anforderungen: Weitgehend weglos, teils steiler An- und Abstieg auf losem Gesteinsschutt und Schnee, teilweise Morast, evtl. Stauwasser im Schnee (kniehohe Gummistiefel !), insbesondere in der früheren Saison ausgedehnte teils nasse Schneefelder.
Basisvariante ca. 10-12 km und ca. 400 Höhenmeter zu Fuß, ca. 4-5 Stunden, incl. ca. 10 km Kfz-Transfer hin und zurück. Erweiterbar um Gilsonryggen (960m), Bolterdalen auf 15-18 km und 6-9 Stunden.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, Anfang Juli bis September. Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preise reguläre Termine (F) kürzeste Version, pro Person: NOK 500.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 450 - NOK 1200.

.

Blick vom Vogelberg ostwärts

Fuglefjella ("Vogelberge" - bis 475 m)

Kombinierte mittlere Tal- und Bergwanderung

Besonderes: Kombinierte Talwanderung mit vielfältiger Flora und Bergbesteigung mit bei gutem Wetter weitem Blick vom Gipfelplateau über den Isfjord und in die 450 m hohen Steilabstürze in den Fjord mit interessanten Erosionsformationen. Bis Anfang August gute Möglichkeiten zur Beobachtung von Krabbentauchern, Lummen, Eismöwen. Oft Schneehühnern, Rentieren, Eisfuchs und später auch Gänsen.
Anforderungen: Zweimaliges Durchwaten des größeren und zeitweise viel Wasser führenden Bjørndalbaches (kniehohe Gummistiefel !), Gelände im Tal überwiegend teils sumpfige Tundra, An- und Abstieg in großteils steilem grobem Gesteinsschutt, im oberen Teil in der frühen Saison teilweise noch Schnee. Trinken des örtlichen Wassers nicht empfohlen (Fuchsbandwurm-Gebiet).
Dauer 4-6 Stunden incl. Kfz-Transfers, ca. 450 Höhenmeter.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, ab Ende Juni bis September, Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preis reguläre Termine, pro Person: NOK 500
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Ende Juni bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 450 - NOK 1100.

.

Interessant geschichtete Sedimente am Trollstein

Trollsteinen (887m, Gletscher)

Mittel anspruchsvolle Berg- und Gletscherwanderung auf den markanten Trollstein-Gipfel

Besonderes: Vielseitige Bergwanderung einschließlich leichter Gletscherbegehung, junge Moränen. Auffällige Gipfelformation des Trollsteins, gefaltete Sedimentschichten, bei gutem Wetter weiter Rundblick über das Inland.
Anforderungen: Weglose Bergwanderung mit 1-2 Durchwatungen von Gletscherbächen, teils grober Gesteinschutt, Morast, ausgedehnte Schneefelder (teils tieferer Schnee, teils naß) bis weit in den Sommer hinein. In der kürzesten Version ca. 10 km Strecke und ca. 800 Höhenmeter, ca. 5-6 Stunden. Zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten (Sarkofagen, LarsHjertafjellet, Gruvefjellet, Endalen) auch zu großen Touren bis zu 9 Stunden. In der frühen Saison durch oft noch tiefen und teils nassen Schnee in den ausgedehnten hohen Lagen der Tour anstrengend. Kniehohe Gummistiefel oder/und wasserdichte Bergschuhe mit hohen Gamaschen.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, ab Anfang Juli bis September. Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preise reguläre Termine (F) kürzeste Version, pro Person: NOK 550.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 500 - NOK 1200.

.

Unterwegs zum Gipfel des Nordenskiöldfjellet

Nordenskiöldfjellet (1050m, Gletscher)

Der mit 1050m bei weitem höchste Gipfel in unmittelbarer Umgebung Longyearbyens ist eine größere, gute Fitness erfordernde Tagestour die bei gutem Wetter von einem phantastischen, teils über 100 km weit reichenden Rundum-Fernblick belohnt wird.

Besonderes (je nach Wetter): Landschaftlich abwechslungsreiche größere Tagestour mit Chance auf einen unglaublichen Blick. Verschiedene Routen für Auf- und Abstieg möglich, die auch Inlandgletscher und junge Moränen einschließen, Chance auf tertiäre Pflanzenfossilien. Auf dem großflächigen Gipfel eine historische ehemalige Forschungsstation.
Anforderungen: Auf- und Abstieg zu einem guten Teil auf steinigem, teils auch morastigem Moränenmaterial, Schneefelder (teils naß, insbesondere bis ca. Mitte Juli auch ausgedehnter), teilweise steil. Wegen der Tourdauer ist mit zwischenzeitlicher Wetteränderung zu rechnen. Start und Ende in Longyearbyen. Ca. 8-10 km und ca. 900 Höhenmeter, 6-8 Stunden. Ab spätem August wegen möglichem Frost Steigeisen als Vorsichtsmaßnahme mitnehmen.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, ab Anfang Juli bis September. Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7.
Preis reguläre Termine, pro Person: NOK 650
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) zwischen NOK 600 - NOK 1300.

.

Die Natur erobert sich den seit 1962 verlassenen russischen Grubenort Grumant zurück. Im Hintergrund üppiges Grün unter Lummenkolonie.

Berg- und Talwanderung nach Grumantbyen (bis 570m)

Als Tagestour sehr lange und anspruchsvolle, vielseitige Wandertour zur russischen Ruinensiedlung Grumantbyen.

Besonderes: Vielseitige Berg- und Talwanderung, vielfältige Flora, Rentiere, Vögel, Landschaftsdetails, bei gutem Wetter sehr schöner Fjordblick, Relikte der russischen Präsenz in Spitzbergen: Reste des bis 1962 betriebenen russischen Grubenortes Grumantbyen, alte Bohrstationen. Rundtour mit Hin- und Rückweg auf unterschiedlicher Route möglich.
Auch als 2- oder 3-Tageswanderung möglich, dann auch mit Colesbukta und Spitzbergens längster ehemaliger Schmalspurbahnstrecke.
Anforderungen:
Trotz Kfz-Transfer zum/vom Bjørndalen sehr lange weitestgehend weglose Wandertour mit zweimaliger Querung des bis 570 m hohen Fuglefjellet - dadurch sehr gute Kondition erforderlich. Teils steile längere Auf- und Abstiege in grobem lockerem Gesteinsschutt, zweimaliges Durchwaten des oft wasserreichen Bjørndalsbaches (kniehohe Gummistiefel !), Gelände teils morastig. Bis ca. Mitte Juli of noch viel Schnee und Schneesumpf auf den Plateaus. Achtung: Anstatt der zweimaligen Querung des Fuglefjellet ist die Verlockung groß, es vom Bjørndalen aus (oder umgekehrt) durchgehend am Ufer entlang unter der Steilküste zu versuchen. Dies ist im Prinzip möglich, allerdings nur bei sehr niedriger Ebbe und ruhiger See mit hohen Watstiefeln und zusätzlich erheblichem Steinschlagrisiko von oben, sowie Gefahr aufkommenden Seegangs. Hiervon ist daher abzuraten. Örtliches Wasser sollte nur abgekocht oder gefiltert getrunken werden (Fuchsbandwurm-Gebiet).
Basisvariante ca. 22-24 km, 8-10 Stunden, zweimal 450-570 Höhenmeter.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, ab Anfang Juli bis in den September, ab mindestens 2 Teilnehmern.
Preis regulärer Termin, pro Person: NOK 800
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) incl. Transfers zwischen NOK 800 - NOK 1500.

.

Gipfelrast auf dem Skolten

Skolten (1128m)

Lange und fordernde Bergtour auf den zweithöchsten Gipfel im weiteren Umland um Longyearbyen.

Besonderes: Kfz-Transfer jeweils ca. 10 km ins Adventtal und hinterher wieder zurück. Ausgedehnte Talwanderung im großen Adventtal mit interessanter Flora, Rentieren, einzelnen Vogelarten, Spuren der nacheiszeitlichen Erdgeschichte und Permafrostphänomene (Eiskeilnetze, Pingo, u.a.). Besteigung des Skolten als zweithöchstem Gipfel im Umland von Longyearbyen mit bei klarem Himmel bis zu 150 km Sichtweite (u.a. bis zu den großen östlichen Inseln des Spitzbergen-Archipels) und spektakulärem Blick hinunter auf die verschiedenen umgebenden Inlandgletscher und Bergketten, Adventtal und verschiedene Teile des Isfjords. Erweiterbar um den benachbarten Møysalen ("Mühsal", 1145m) und den Janssonhaugen (322 m), insbesondere bei Durchführung als 2-Tage-Tour.
Anforderungen: Als Tagestour handelt es sich hier um eine extrem lange Tour nur für äußerst fitte Wanderer, zum einen aufgrund des langen Hin- und Rückweges, zum anderen wegen der zu überwindenden 1100 m Höhendifferenz in durchgehend weglosem Gelände, das streckenweise Morast, das Durchwaten mehrerer großer Bachsysteme (mindestens kniehohe Gummistiefel!), teils steile und lockere Schutthänge und Bachschotter, sowie Schneehänge beinhaltet. In der frühen Saison bis Mitte Juli durch oft noch viel Schnee sehr anstrengend.
Basisvariante ca. 12-15 Stunden, ca. 32-35 km Wanderstrecke, ca. 1100 Höhenmeter. Auch als Zweitagetour möglich.
Reguläre Termine: nach Vereinbarung, ab Anfang Juli bis September, ab mindestens 2 Teilnehmern, max. 7.
Preis regulärer Termin, pro Person: NOK 1200 für Basisvariante.
Sonderarrangement: Termin beliebig nach Vereinbarung ab Anfang Juli bis in den September.
Preise Sonderarrangement, pro Person: nach vereinbarter Tourdauer und Ihrer Teilnehmerzahl (ab 1 Teilnehmer) incl. Transfers zwischen NOK 1200 - NOK 2100 pro Person für Basisvariante.

.

Einzeltouren oder Komplettprogramm, regulärer Termin oder Sonderarrangement ?

Spitsbergen Tours bietet Ihnen alle vier Möglichkeiten an. Die jeweiligen Vor- und Nachteile:

  • Einzeltour, Sie buchen in einen regulären Termin ein:
    Vorteile:
    geringere Kosten, völlig individuelle Auswahl der einzelnen Touren. Insbesondere bei frühzeitiger Buchung können Sie sehr weitgehend bestimmen, welche Tour an welchem Tag stattfindet.
    Nachteile: bei jeder Tour sind Tag und Anfangszeit festgelegt, ohne Möglichkeit der Anpassung an aktuelle Wetter- und Geländeverhältnisse, denn der Guide ist nur für den gebuchten Zeitraum reserviert und da sich die Teilnehmer jeder Tour beliebig mit sehr unterschiedlichen Aktivitäten an ihren anderen Tagen zusammensetzen, ist eine spontane Programmänderung (Verschieben der Tour innerhalb des Tages bei zu erwartender Wetterbesserung oder Verlegen auf einen anderen Tag oder andere Route) kaum möglich - es kann daher passieren, daß die Gipfeltour in tiefhängenden Wolken ohne Fernsicht, und die Ortsführung bei bestem Bergwetter stattfindet. Auch die Zusammensetzung der Gruppe ist vorher unbekannt und von Einzeltour zu Einzeltour wechselnd.
    .
  • Einzeltour, vereinbart als Sonderarrangement:
    Vorteile:
    Sie bestimmen weitgehend das Programm für jeden Tag und wissen, mit welchen anderen Teilnehmern Sie unterwegs sein werden (oder allein mit dem Tourenbetreuer).
    Nachteile: höhere Kosten bei nur 1-3 Teilnehmern und ebenfalls begrenzte Flexibilität zur Anpassung des Programms an die aktuellen Wetter- und Geländebedingungen, da auch hier die Zeiten und Tage für jede Tour festgelegt sind, ebenso die Zeiten für Kfz-Transfers.
    .
  • Mehrtägiges Komplettprogramm, gebucht an regulärem Termin:
    Vorteile:
    Die Betreuung ist nicht auf die wenigen Stunden jeder einzelnen Exkursion beschränkt, sondern flexibel: sowohl die Exkursionen an jedem Tag, als auch deren Uhrzeiten werden an die aktuellen Wetter- und Geländebedingungen angepaßt, um so die Erlebnisqualität während der begrenzten Aufenthaltszeit in Spitzbergen zu optimieren. Wenn es morgens zur geplanten Startzeit aus tiefhängenden Wolken regnet, aber eine Besserung in Sicht ist, wird die Tour eben um ein paar Stunden verschoben oder Touren zwischen den Tagen getauscht - dies fällt hier leichter, da die Teilnehmerzusammensetzung sich bei den Komplettprogrammen weniger von Tag zu Tag ändert und daher weniger Programmkonflikte auftreten.
    Nachteile: höherer Preis als bei Buchung von regulären Einzeltourterminen, weitere vorher unbekannte andere Teilnehmer (was auch interessant sein kann), Kompromisse hinsichtlich Geschwindigkeit und Interessen erforderlich. Die regulären mehrtägigen Komplettprogramme finden Sie auf der Webseite von terra polaris.
    .
  • Mehrtägiges Komplettprogramm, vereinbart als Sonderarrangement:
    Vorteile:
    Hier haben Sie maximale Flexibilität und Programmkontrolle. Sie bestimmen den Teilnehmerkreis selbst, die Vorplanung orientiert sich an Ihren Wünschen und kurzfristige Programmänderungen sind im Rahmen des Möglichen ebenfalls bei dieser Variante am leichtesten machbar, weil durch die gemeinsame Buchung aller Teilnehmer in der Regel auch die Interessen ähnlich gelagert sind oder die Möglichkeit vorher bestand, sich auf ein gemeinsames Reisekonzept auch bei unterschiedlichen Interessen zu einigen. Diese Variante läßt daher die bestmögliche Nutzung der begrenzten Zeit der Reise erwarten. Bei großen Gruppen evtl. außerdem sogar trotzdem geringere Kosten pro Teilnehmer als bei entsprechenden regulären Einzeltouren mit maximal 7 Teilnehmern.
    Nachteile: bei 1-3 Teilnehmern in der Regel höhere Kosten. Die Freiheiten eines Sonderarrangements erfordern mehr eigenes Engagement in der Planung vor und während der Reise (Möglichkeit der Aktualisierung des Programms von Tag zu Tag).

Wir beobachten in den letzten Jahren eine starke Zunahme der Nachfrage nach Komplettprogramm Sonderarrangements für Paare, Familien, kleine oder größere zusammen reisende Gruppen oder auch Einzelpersonen, denen es wichtig ist, während der begrenzten Zeit der Reise ein an ihren Wünschen orientiertes Programm zu bekommen, das gleichzeitig flexibel an die aktuellen Bedingungen vor Ort angepaßt werden kann - wofür von diesen Kunden der damit verbundene höhere Preis aufgrund des höheren Aufwandes akzeptiert wird.

 

Einzeltouren - Leistungsumfang:

Die nachfolgend genannten beinhalteten Leistungen gelten für reguläre Termine. Bei Sonderarrangements sind als Ausgangspunkt dieselben Leistungen enthalten, hier können jedoch auch Abweichungen vereinbart werden.

Bei Einzel-Tagestouren an regulären Terminen sind folgende Leistungen mit enthalten:

  • Bewaffneter Tourenbetreuer, Betreuung unterwegs in gebuchter Sprache (Deutsch auf allen Terminen möglich, zusätzlich evtl. auch andere Sprachen, evtl. mehrsprachige Betreuung, auf gemeinsamen Wunsch aller Teilnehmer kann Betreuung in einer gemeinsamen Sprache vereinbart werden)
  • Kfz-Transfers von Longyearbyen zu Startpunkt und Kfz-Abholung zurück nach Longyearbyen vom Endpunkt der Wanderung, soweit diese weiter außerhalb Longyearbyens liegen.

Bei mehrtägigen Einzeltouren sind zusätzlich enthalten:

  • Übernachtung in gebuchtem Unterkunftstyp
  • Verpflegungsleistungen und Kochbrennstoff wie gebucht.
  • Bei Zeltübernachtung: geschlossenzellige Isomatte (180x60x1 cm), vom Teilnehmer während Tour mitzuführen.


Einzeltouren - Teilnahmevoraussetzungen, Anforderungen

Für die Teilnahme an Einzeltouren gelten die Reisebedingungen von Spitsbergen Tours.

Teilnahmevoraussetzung ist unter anderem, daß der Teilnehmer die für die jeweilige Tour erforderliche Fitness, Beweglichkeit und Trittsicherheit mitbringt, wobei insbesondere zu beachten ist, daß wegloses Gelände auch ohne echtes Klettern beschwerlicher ist, als Wandern auf Bergpfaden in ansonsten ähnlichem Gelände. Ferner haben alle Teilnehmer während der gesamten Tour den Anweisungen des Tourenbetreuers sofort Folge zu leisten und jeder darauf zu achten, daß die Gruppe aus Sicherheitsgründen dicht zusammen und in Sichtweite des Tourenbetreuers bleibt. Ferner hat jeder Teilnehmer die für die Tour erforderliche Ausrüstung in geeigneter Qualität mitzubringen (siehe weiter unten). Den Teilnehmern ist bewußt, daß sich die Wetter- und Geländebedingungen in Spitzbergen rasch ändern können. Routen- und Programmänderungen (bis hin zum Abbruch) durch den Tourenbetreuer zur Anpassung an die aktuellen Verhältnisse sind daher jederzeit möglich, ohne daß hieraus Erstattungsansprüche entstehen. Die Tourenbetreuer sind zwar mit den Routen grundsätzlich vertraut, im Einzelfall können aber auch neue Routenversionen erforderlich sein, die der Tourenbetreuer auf der Grundlage seiner allgemeinen Geländekenntnis mit der Gruppe erstmalig begeht. Die Teilnehmer akzeptieren, daß die Exkursionen in wegloser, bergiger arktischer Natur stattfinden und damit natürliche Risiken verbunden sind, für die - und deren mögliche Folgen - Tourenbetreuer und Veranstalter nicht haftbar gemacht werden können. Die Teilnehmer akzeptieren weiterhin, daß im Notfall Hilfe eventuell nur mit erheblicher Verzögerung angefordert werden kann und evtl. noch mehr Zeit verstreicht, bis diese eintrifft. Die Teilnehmer wissen und akzeptieren weiterhin, daß die Tourenbetreuer zwar eine Schulung in Sofortmaßnahmen am Unfallort haben, darüber hinaus jedoch in der Regel kein weiter medizinisch geschultes Fachpersonal sind und ferner nur über begrenzte
Hilfsmittel (entsprechend Kfz-Verbandskasten) verfügen. Medikamente werden durch die Tourenbetreuer nicht ausgegeben.
Teilnahmevoraussetzung ist ferner, daß keine gesundheitlichen Risiken vorliegen, die während der Tour zu Komplikationen führen könnten (z.B. entsprechende Herz-, Atmungs-, Gelenk-, Bandscheiben-, Epilepsie-, Diabetes-Probleme, Schwangerschaft).
Teilnehmer, die den Teilnahmebedingungen nicht entsprechen, können von der Tourteilnahme am Anfang der Tour oder auch während der Tour ausgeschlossen werden - sofern hierdurch zusätzliche Kosten entstehen (Abholung ausgeschlossener Teilnehmer durch weiteren Tourenbetreuer, o.ä.), sind diese vom ausgeschlossenen Teilnehmer zu tragen.

Nicht im Reisepreis enthalten sind unter anderem die persönliche Ausrüstung der Teilnehmer, Verpflegung und Getränke (soweit nicht ausdrücklich in der Ausschreibung genannt), Reiseversicherungen (u.a. wird der Abschluß einer Reiseversicherung dringend angeraten, die Such- und Bergungskostenversicherung bis mindestens ca. EURO 5000 pro Person abdeckt - Unfälle sind zwar selten, erfordern dann aber auch auf Tagestouren oft den Einsatz des teuren Rettungshubschraubers, die damit verbundenen Kosten muß der jeweilige Teilnehmer tragen. Siehe u.a. die Angebote der Europäischen Reiseversicherung über den Link "Reiseversicherungen" links im Menü von www.terrapolaris.com).

Bei mehrtägigen Einzeltouren ist in der Regel zusätzlich ein geeigneter Schlafsack mitzubringen (für Hüttenübernachtung: mietbar), außerdem wird hier erwartet, daß sich alle Teilnehmer unter Anleitung durch den Tourenbetreuer an allen ggf. anfallenden Gemeinschaftsarbeiten (Auf- und Abbau von Camp, Wasserholen, Kochen, Abwasch, Transport von Ausrüstung zum/vom Übernachtungsort) beteiligen.

Erforderliche Ausrüstung für Sommer-Einzelexkursionen:

  • Robuste, wasserdichte Bergschuhe (festes Material bis über Knöchel), für Touren mit evtl. Steigeiseneinsatz zumindest bedingt steigeisenfest. Auf Touren ohne Steigeisen können statt der Bergschuhe in der Regel auch wandertaugliche, mindestens kniehohe Gummistiefel mit dicken Socken getragen werden.
  • Mindestens knapp kniehohe Wandergummistiefel - auf alle Fälle auf den Touren, wo diese in der Beschreibung genannt sind. Für die meisten Sommertouren in Spitzbergen sind Gummistiefel wegen häufigerem Morast und Bachquerungen des vielseitigste Schuhwerk.
  • Robuste, rasch an unterschiedliche Bedingungen von sonnig-windstill bis Regen mit kaltem Wind anpaßbare Wanderkleidung einschl. wetterfestem Anorak mit Kapuze, Regen-Überhose, Mütze, robusten Fingerhandschuhen langer Reserve-Unterhose, dicken Reservesocken, Reserve-T-Shirt, warmer Zusatzkleidung (z.B. Fleecejacke), Reservekleidung wasserdicht verpackt.
  • Verpflegung und Getränk für unterwegs (Einkaufsmöglichkeiten in Longyearbyen)
  • ausreichend großer Tagesrucksack (für Mehrtagestouren: Mehrtagesrucksack ab ca. 60 l)
  • Erste-Hilfe-Päckchen einschl. Blasenpflaster, persönliche Reise- und Notfallapotheke (die Tourenbetreuer geben keine Medikamente aus).
  • sofern in Tourbeschreibung angegeben: einfache Leichtsteigeisen, vorzugsweise mit Riemenbindung
  • Für Mehrtagestouren: geeigneter Schlafsack (Komfortbereich lt. Hersteller bis ca. -10°C, das ist in der Praxis i.d.R. bis Null angenehm) wasserdicht verpackt, Camping-Eßbesteck, Tasse, tiefer Teller, Waschzeug, Zahnputzzeug.

Außerdem empfehlenswert:

  • evtl. wasserdichtes Sitzkissen
  • evtl. Wanderstöcke
  • evtl. Foto-/Videoausrüstung, bitte schnell und leicht greifbar verstauen, sicherheitshalber wasserdicht verpacken
  • Lippenpomade, Hautschutz
  • funktionsfähiges GSM Mobiltelefon

Buchungsbedingungen Einzelexkursionen:

Einzelexkursionen müssen nach Buchungsbestätigung komplett bezahlt werden, bei Rücktritt oder Nichtantritt oder Abbruch erfolgt keine Rückerstattung des Exkursionspreises. Bitte beachten Sie die speziellen Anforderungen der einzelnen Exkursionen.
Auch wenn Sie über uns mehrere Einzelexkursionen buchen, sind Sie selbst für die Kombination verantwortlich, terra polaris wird damit nicht zum Gesamtveranstalter. Verantwortlich für jede Exkursion ist deren jeweiliger Veranstalter.


Letzte Änderung: 04.06.2013