KAPITAN DRANITSYN - Franz-Joseph-Land

KAPITAN DRANITSYN im Austria Sund, Franz-Joseph-Land.
Deckplan KAPITAN DRANITSYN - Anklicken führt zu größerer Version.
KAPITAN DRANITSYN im Eis von vorn, Perspektive aus einem Bordhubschrauber.
Schlauchbootexkursion zwischen bizarren Eisskulpturen.

Allgemein, Schiffshistorie: Russischer dieselelektrisch angetriebener Eisbrecher, zählt zu den weltweit 10 stärksten nicht-nuklearen Eisbrechern - zusammen mit den anderen 3 Schiffen der KAPITAN SOROKIN Klasse: KAPITAN SOROKIN, KAPITAN NIKOLAV und KAPITAN KHLEBNIKOV. Gebaut 1975-1980 auf der als Eisbrecher-Spezialist bekannten finnischen Wärtsila-Werft für den Dienst an der russischen Nordküste und in der nördlichen Ostsee, waren DRANITSYN und KHLEBNIKOV zunächst hauptsächlich im fernöstlichen Norden der Sowjetunion im Einsatz. Nach dem drastischen Rückgang der dortigen Schiffahrt in Zusammenhang mit dem Ende der Sowjetunion wurden beide Schiffe in den frühen 1990er Jahren teilweise umgebaut, sodaß sie zusätzlich auch die Anforderungen an ein Passagierschiff erfüllten. Während die KAPITAN KHLEBNIKOV seitdem weitgehend im touristischen Einsatz ist, hat die DRANITSYN ein breiteres Aufgabenspektrum: klassischer Eisbrechereinsatz auf Schiffahrtsruten in russischen Eisgewässern, Forschungs- und Rohstoffsuch-Projekte, Tourismus und Filmprojekte, wie die folgende (nicht vollständige) Liste zeigt:
• 1994 Nordpolfahrt - die KAPITAN DRANITSYN gehört zu den wenigen nicht-nuklearen Schiffen, die bisher den Nordpol erreicht haben.
• 1996 erste Umrundung des gesamten arktischen Ozeans. 1999 und 2000  weitere touristische Arktisumrundungen, Hilfeleistung für das in der kanadischen Arktis gestrandete deutsche Expeditionskreuzfahrtschiff HANSEATIC.
Forschungseinsätze in mehreren Jahren in Arktischem Ozean, Barentssee, Beringsee und Laptevsee.
Touristische Fahrten: Antarktis, Arktisumrundung (1999, 2000), Franz-Joseph-Land (zuletzt: 2001, 2003, 2004, 2005, 2006), Nowaja Semlja (2005), Sewernaja Semlja (2005), Spitzbergen, Tschukotka/Beringstraße.
Charter für amerikanische Ölfirma mit Basis in Alaska (2007-2009)
Charter für Filmprojekte (u.a. Werbefilm für Ford in Spitzbergen 2002).

 

KAPITAN DRANITSYN in Stichpunkten:

Flagge: Russland
Eigentümer: Russischer Staat
Betreiber: MSCO Murmansk Shipping Company
Schiffstyp: Eisbrecher, Eisklasse KM LL3 A2
Länge: 131,0 m
Breite: 26,5 m
Tiefgang: 8,5 m
Verdrängung: 10471 t
Maschinen: 6
Leistung: bis 24000 PS
Höchstgeschwindigkeit: 15 kn
Marschgeschwindigkeit: 12 kn
Besatzung: 60 Mann
Passagierkabinen: 49
Passagierbetten: 108
Eisstärke: bis zu ca. 1,5 m geschlossene Eisdecke in normaler Fahrt (Geschwindigkeit sinkt dabei auf z.B. 2 kn), bis ca. 7 m rammend.

Kabinen: Alle Passagierkabinen außen mit Fenster(n), alle mit jeweils eigenen Sanitäranlagen (Dusche/WC/Waschbecken). Suiten mit abgeteiltem Schlaf- und Wohnbereich. Doppelkabinen: Bett und Schlafsofa. Dreibettkabinen: Etagenbett und Schlafsofa. Alle Kabinen: Schrankplatz, kleiner Schreibtisch, Spiegel, Garderobenhaken.
Elektrizität Kabinen: 220 V Wechselstrom.
Deck- und Kabinenlageplan: siehe rechts - Anklicken öffnet Fenster mit größerer Version.

Sonstige Ausstattung des Schiffs: Speiseraum, Bar, Bibliothek, Vorlesungssaal, Innenschwimmbad, Sauna, einfaches Bordhospital.
Brücke: die Brücke ist fast immer für Passagiere zugänglich, soweit diese sich an bekanntgegebene Regeln für diesen wichtigen Arbeitsplatz halten.

Kommunikation: Die Funkstation ist mit IRIDIUM Satellitentelefon ausgestattet, über das auch Passagiere gegen Bezahlung während entsprechender Dienstzeiten der Station telefonieren können.

Schlauchboote: nicht zum Schiff gehörig, vom Veranstalter ggf. gestellt und auf Vorderdeck gelagert, von wo aus sie per Deckskran zu Wasser gelassen und wieder an Deck gebracht werden können.
Helikopter: Hangar und Landeplattform für 2 MilMi-3 Helikopter vorhanden, nicht zum Schiff gehörig, nach Bedarf von russischer Helikopterfirma für die jeweilige Fahrt gechartert.

 

Reiseangebote mit der KAPITAN DRANITSYN:
Siehe Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFranz-Joseph-Land.

 

Mehr Bilder der KAPITAN DRANITSYN:

KAPITAN DRANITSYN von hinten aus der Luft.
Die geräumige Brücke ist fast immer zugänglich.
Im großen Vortragsraum.
Landung eines der Bordhubschrauber.
Die Bar ist beliebter Treffpunkt.
Der kräftige Antriebsmotor des Steuerruders.
Teilnehmer im Bug beobachten die Annäherung an einen Eisberg.
Landeanflug aufs Hubschrauberdeck.
Gemütliche Sitzecke in der Bar.
Leichter Neuschnee auf der Schlauchbootflotte.
Blick in Zweibettkabine.
Verschneites Hubschrauberdeck.
Eisbrechen - Blick von der Brücke auf den Bugbereich.
Beliebter Aussichtspunkt: die Brücke.
Die DRANITSYN hat einen Stop im Eis eingelegt.
Spaziergang ums Schiff.
Freigebrochene Rinne hinter dem Heck der DRANITSYN.
Einer der MilMi-3 Bordhubschrauber.
Der Speisesaal.
Kleines Innenschwimmbad mit beheiztem Meerwasser.
Bibliothek - für kleinere Vortragsveranstaltungen und zum Entspannen.
DRANITSYN (hinten im Nebel) und Eisberg von Schlauchboot-Exkursion.

Letzte Änderung: 24.11.2010