Unterkünfte Longyearbyen - allgemein

Longyearbyen ist mit seinen 2100 Einwohnern nicht nur der größte Ort Spitzbergens, sondern bietet neben der guten Erreichbarkeit auch die bei weitem vielfältigste touristische Ausstattung - vom Campingplatz über Pensionen bis zu Hotels. Lediglich organisierte Privatzimmervermietung (wie "Bed & Breakfast") fehlt. Das Preisniveau ist relativ hoch, wobei nicht vergessen werden darf, daß auch der Unterhalt dieser Unterkünfte an diesem abgelegenen Ort aufwändig ist. Insgesamt zählt Longyearbyen pro Jahr ca. 75000 Gäste-Übernachtungen. Zum Vergleich: die deutsche Nordseeinsel Amrum verzeichnet bei ca. 2400 Einwohnern pro Jahr fast 1 Million touristische Übernachtungen.

Das touristische Angebot Spitzbergens und Longyearbyens ist sehr saisonal. Im April, sowie in Juli und August ist teilweise fast alles ausgebucht - schon deshalb sollten Reisen für diese Zeiten frühzeitig reserviert werden. Umgekehrt schließen die meisten Unterkünfte zumindest für Teile der dunkleren Jahreszeiten.

Besondere Hinweise zu den Unterkünften:

  • Schuhe: In allen Quartieren wird erwartet, daß Straßenschuhe im Eingangsbereich ausgezogen werden - im Haus bewegt man sich in Strümpfen oder in Hausschuhen (selbst mitbringen, teils stehen auch einige Paare bereit).
  • Frühstück und Brotzeiten: Bei den meisten Quartieren Longyearbyens ist Frühstück im Preis enthalten. Üblicherweise wird Frühstück in Form eines Buffets serviert. Bei Abreise vor den regulären Frühstückszeiten entfällt an diesem Tag das ansonsten im Preis enthaltene Frühstück.
    Der Mißbrauch des Frühstücksbuffets durch heimliches Zusammenstellen von Brotzeitpaketen über den Frühstücksbedarf hinaus (z.B. als Wanderverpflegung) führt im Zweifelsfall zu Ärger, gegen Zuzahlung beim Frühstückspersonal oder an der Rezeption ist ein solches Zusammenstellen von "Lunch-Paketen" hingegen in der Regel möglich.
  • Andere Mahlzeiten: Nicht alle Quartiere haben ein eigenes Restaurant über den Frühstücksraum hinaus. Es gibt in Longyearbyen jedoch eine Reihe von Gaststätten, die fast an allen Tagen des Jahres geöffnet sind.
  • Selbstversorgung: Die Pensionen und der Campingplatz bieten während ihrer Saison Kochmöglichkeiten für Selbstversorgung, im Ort gibt es (außer an manchen Feiertagen) Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel.
  • Zeitliche Grenzen: Einchecken (Beziehen des Zimmers) ist in der Regel ab 14:00 möglich, am Abreisetag muß das Zimmer bis 11:00 geräumt sein. Bei Ankunft nachts zählt auch die Ankunftsnacht voll mit, selbst wenn die Ankunft erst nach Mitternacht erfolgt.
  • Nachtruhe: Beachten Sie bitte, daß bei Ankunft mit einem der Nachtflüge andere Gäste bereits schlafen - selbst wenn es draußen im Frühjahr und Sommer die ganze Nacht taghell ist, und man in der Ankunftsaufregung daher eventuell die Tageszeit vergißt.
  • Flughafentransfers: Normalerweise fährt für alle Flüge zwischen Flughafen und Ort (und umgekehrt) ein Flughafenbus ab und zu sämtlichen Unterkünften mit Ausnahme des am Flughafen gelegenen Campingplatzes. Darüber hinaus gibt es auch Taxis (diese möglichst schon einen Tag im Voraus bestellen).
  • Elektrizität: 220 V Wechselstrom, die flachen Eurostecker passen, teilweise auch die deutschen Schukostecker.
  • Internet: In den Hotels gibt es Internetzugang für Gäste, teils gegen eine geringe Gebühr. Außerdem gibt es einen kostenlosen öffentlichen Internetzugang in der Longyearbyer Bücherei während deren Öffnungszeiten (halbstundenweise, nach Eintrag in entsprechende Liste).

Detailliertere Informationen zu folgenden Unterkünften in Longyearbyen:

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster> Longyearbyen Camping
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster> Nybyen Gjestehus (Pension)
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster> "102" (Pension)
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster> Spitsbergen Hotel "Funken"
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster> SAS Radisson Polar Hotel


Last Modification: 13.04.2010